Investieren in Bitcoin Cloudmining

HashFlare
Free Bitcoin Banner

Wenn man sich anschaut, wie sich Geldanlagemöglichkeiten im Jahr 2016 entwickelt haben, dann zeigt ein Blick auf diesen Artikel von der FAZ, dass klassische, meist risikoarme Anlagestrategien kaum noch einen Ertrag erbringen und ertragsreiche Anlagestrategien (z.B. brasilianische Aktien) mit einem großen Risiko verbunden sind und höchstwahrscheinlich ein großes Fachwissen benötigen, um erfolgreich investieren zu können. Was diese klassischen Anlagestrategien aber selten berücksichtigen, sind neuartige Investitionsmöglichkeiten, z.B. in Kryptowährungen wie Bitcoin sehr erfolgreich sein können.

(C) FAZ Anlageformen
(C) FAZ Übersicht über verschiedene Anlageformen

 

Wer jetzt noch nie etwas von Bitcoin gehört hat, der liest sich am besten einmal die Beschreibung auf Wikipedia durch. Kurz zusammengefasst ist es eine dezentrale, digitale Währung. Anders als bei “normalen” Währungen, bei denen die Zentralbanken nach Lust und Laune einfach mehr auf den Markt werfen können und somit sich die Gesamtmenge des im Umlauf befindlichen Geldes stets erhöht wird, ist dies bei Bitcoin unmöglich. Es können maximal 21 Mio. Bitcoins existieren – diese Anzahl an Bitcoins wird voraussichtlich im Jahr 2033 erreicht werden, 24 Jahre nach Einführung dieser Kryptopwährung.

Wie werden Bitcoins kreiert?

Genau hier steigen wir jetzt ein. Bitcoins werden durch das Lösen einer kryptographischen Aufgabe erzeugt und diese Erzeugung wird mit jedem erzeugten Bitcoin immer schwieriger. Normale Computer sind mittlerweile nahezu unbrauchbar, um einen Bitcoin zu generieren (eine Option dazu zeige ich später noch auf), sondern es werden ASICs (Anwendungsspezifische integrierte Schaltung) verwendet. Solche Hardware, wie z.B. den Antminer S9 kann man sich kaufen und z.B. daheim laufen lassen, allerdings ist dabei immer zu berücksichtigen, dass diese Miningcomputer eine Menge Strom benötigen und somit sich auch die Elektrizitätswerke sehr freuen. Wer es eine Nummer kleiner haben möchte, kann sich natürlich auf einen USB Miner zulegen wie den GekkoScience Compac USB Stick Bitcoin Miner und sich auf einen Ertrag von vielleicht einem Euro pro Jahr freuen. Diese Optionen sind jetzt aber nicht für jeden das Wahre, da die Hardware ja selbst betrieben werden muss usw. Da muss es doch eine einfachere Möglichkeit geben. Die gibt es, nämlich das Cloud Mining. Es gibt Firmen, welche riesige Rechenzentren betreiben, um eben Bitcoin sowie andere Kryptowährungen zu generien. Und bei diesen Firmen kann man sich Hardwareleistung, die sogenannte Hash-Rate kaufen bzw. mieten.

Welche Hash-Rates gibt es – quasi analog zum Festplattenspeicher:

  • 1 H/s is 1 (one) hash per second.
  • 1 kH/s is 1,000 (one thousand) hashes per second.
  • 1 MH/s is 1,000,000 (one million) hashes per second.
  • 1 GH/s is 1,000,000,000 (one billion) hashes per second.
  • 1 TH/s is 1,000,000,000,000 (one trillion) hashes per second.
  • 1 PH/s is 1,000,000,000,000,000 (one quadrillion) hashes per second.
  • 1 EH/s is 1,000,000,000,000,000,000 (one quintillion) hashes per second

Bei den Cloud Mining Anbietern beginnen die Angebote in der Regel bei 10 GH/s und je nach Geldeinsatz schnell in den TH/s Bereich. Sucht man bei Google nach Cloud Mining Anbietern, werden eine Menge angezeigt. Hier ist jetzt große Vorsicht geboten, da es in diesem Bereich viele schwarze Schafe gibt, bei denen man für eine Leistung bezahlt, aber absolut keine Gegenleistung erhalten wird. Hier gilt dann immer der gesunde Menschenverstand – wenn der versprochene Ertrag  zu gut um wahr zu sein klingt, dann wird das wohl auch seinen Grund haben. Darauf gehen wir aber später noch kurz ein. Wir konzentrieren uns jetzt einfach auf zwei Anbieter, welche schon länger existieren und bisher sehr legitim erscheinen. Da gibt es zum einen die von mehreren Deutschen 2014  gegründete und in HongKong sowie Bermudas geführte Firma Genesis Mining sowie die estnische Firma Hashflare. Bei beiden Firmen wählt man einfach per Schieberegler aus, wie viel Hashrate man kaufen möchte, bezahlt anschließend per Kreditkarte oder Kryptowährung und erhält innerhalb von 24 Stunden bereits die ersten Erträge gutgeschrieben. Bei Kauf via Kreditkarte ist keine Auszahlung der erwirtschafteten Kryptowährung für 2-4 Wochen möglich, um Kreditkartenbetrug vorzubeugen.

Preisvergleich

Vergleichen wir nun einmal kurz deren Angebote in einer kleinen Tabelle. Bei einigen Miningoptionen kann ich leider keine konkreten Zahlen für die Auszahlungsgebühren nennen, da die zumindest mir nur angezeigt werden, falls man diese Kryptowährung aktiv generiert:

Kryptowährungen
Preisvergleich Mining verschiedener Kryptowährungen

Beide Anbieter bieten gelegentlich Promotionen an. Für Hashflare kenne ich aktuell keinen Promo-Code, aber für Genesis-Mining gibt es einen ständig gültigen Code, um 3% Rabatt zu erhalten: PpuZit. Diese 3% Rabatt sind aber nicht in der Tabelle berücksichtigt, wirken sich allerdings vorteilhaft auf die einmalige Wartungsgebühr aus (nach mehreren Tests sinkt der Betrag von 0,15$ pro 1 GH/s auf 0,146$ oder 0,147$ pro 1 GH/s).  Zusätzlich sind diese 3% Rabatt in den folgenden Berechnungen berücksichtigt.

So eine Tabelle ist ja schön und gut, aber außer der ersten, oberflächlichen Erkenntnis, dass man bei Hashflare für weniger Geld einsteigen kann und die scheinbar auch preiswerter sind, kann man keine allzu große Erkenntnis daraus ziehen. Dazu konzentrieren wir uns nun einfach mal auf die Kryptowährung Bitcoin und schauen uns die Zahlen genauer an. Dazu wurden folgende Annahmen getroffen:

  1. Der Mining-Ertrag (im Screenshot als Revenue per 1 TH/s gekennzeichnet) verläuft linear zur gekauften Hashrate,
  2. der Mining-Ertrag ist konstant, die kommenden Bitcoin-Halvings werden nicht berücksichtigt (das nächste ist derzeit für Juli 2020 vorgesehen), ebensowenig wie leistungsfähigere Hardware und
  3. der Bitcoinpreis bleibt konstant für die jeweilige Berechnung (dafür gibt es dann Auswertungen für die unterschiedlichsten Bitcoinpreise).
Hashflare
Bitcoin Mining: Revenue Vorschau bei Hashflare

Die Seite von Hashflare ist in meinen Augen erheblich übersichtlicher gestaltet als die von Genesis-Mining, da alles auf einem Blick erfasst werden kann und man zusätzlich die Option hat, die Mining-Pools auszuwählen. Diese Option hat man bei Genesis-Mining nicht, da erfolgt diese Auswahl durch die Betreiber.

Genesis-Mining
Genesis-Mining: Hash-Zuweisung

Allerdings bietet Genesis-Mining dagegen seinen Kunden die Möglichkeit, die eingekaufte Hashrate auf die verschiedensten Kryptowährungen zu verteilen, welche mit derselben Methode geminet (schreibt man das so?) werden können. Diese Option gibt es bei Hashflare nicht.

Genesis-Mining
Genesis-Mining: Ertrag

Während mein bei Hashflare die Auszahlung manuell veranlassen muß und dafür auch jedes Mal eine Gebühr bezahlen muss, scheint Genesis-Mining Auszahlungen immer dann selbst vorzunehmen, sobald ein gewisser Schwellenwert erreicht wurde – von irgendwelchen Transaktionsgebühren konnte ich keinen Hinweis bisher finden.

Genesis-Mining
Genesis-Mining: Dashboard

Jetzt schauen wir uns mal die Zahlen ein wenig genauer an. Als Beispielwerte haben ich 200 GH/s sowie 5 TH/s genommen, welche einmal mit knapp 30$ gekauft werden können bzw. für 600 (Hashflare) oder 679$ (Genesis-Mining). Die Einmalzahlung für jedes GH/s bei Genesis-Mining scheint direkt mit dem Kaufpreis verrechnet zu werden, da es sonst sehr lange dauern könnte, bis einmal eine Auszahlung erfolgen kann – und schaut man sich den Screenshot oben an, sieht man, dass bei 30$ Einsatz bereits nach 24 Stunden ein Ertrag erarbeitet wurde.

Übersicht bei 200 GH/s
Maintenancegebühren
Maintenancegebühren bei 200 GH/s

Da diese Einmalzahlung im Kaufpreis eingeschlossen ist, sind daher die Maintenancegebühren für Genesis-Mining attraktiver, aber es dauert immer seine Zeit, bis der höhere Kaufpreis wieder erarbeitet wurde.

Ertrag
Ertrag BTC Mining (200 GH/s)

Ausgehend von der Annahme, dass täglich immer gleich viel BTC generiert werden, kann man in dieser Tabelle sehen, wie viele Bitcoins im Laufe der Zeit erwirtschaftet werden und den Wert insgesamt in Abhängigkeit des Kurses.

Verdienst
Genesis-Mining: Verdienst bei 200 GH/s
Verdienst
Hashflare: Verdienst bei 200 GH/s

Die beiden Tabellen zeigen den Verdienst bei den jeweiligen Mining-Anbietern. Durch die geringere Maintenancegebühr ist Genesis-Mining bereits bei niedrigeren Bitcoinkurses in der Verdienstzone, während bei Hashflare der Kurs bei ca. 600$/BTC liegen muss, damit die Maintenancegebühren den Ertrag nicht auffressen.

Gewinn
Genesis-Mining: Gewinn bei 200 GH/s
Gewinn
Genesis-Mining: Gewinn bei 200 GH/s in Prozent

Die zwei Tabellen zeigen den Gewinn bei Genesis-Mining in $ bzw in % in Abhängigkeit der Laufzeit und des Kurses.

Gewinn
Hashflare: Gewinn bei 200 GH/s
Gewinn
Hashflare: Gewinn bei 200 GH/s in Prozent

Die letzten zwei Tabellen für 200 GH/s zeigen den Gewinn bei Hashflare in $ bzw in % in Abhängigkeit der Laufzeit und des Kurses. Hier dauert es länger, bis ein Gewinn erwirtschaftet wird.

Übersicht bei 5 TH/s
Maintenance
Maintenancegebühren bei 5 TH/s
Ertrag
Ertrag BTC Mining (5 TH/s)
Verdienst
Genesis-Mining: Verdienst bei 5 TH/s
Verdienst
Hashflare: Verdienst bei 5 TH/s
Gewinn
Genesis-Mining: Gewinn bei 5 TH/s
Gewinn
Genesis-Mining: Gewinn bei 5 TH/s in Prozent
Gewinn
Hashflare: Gewinn bei 5 TH/s
Gewinn
Hashflare: Gewinn bei 5 TH/s in Prozent

Die Tabellen spiegeln mehr oder weniger dasselbe wider, wie wir es bereits bei 200 GH/s sehen konnten, was aber auch nicht anders zu erwarten war, da der Ertrag ja linear zur gekauften Hashrate erfolgt.

Return of Investment

 

Als letztes werfen wir jetzt noch einen Blick auf den ROI. Die Tabelle ist sehr einfach gehalten, je nach Hashrate und Anbieter sieht ma, nach wie vielen Tagen man einen Gewinn erwirtschaftet in Abhängigkeit vom Bitcoin Kurs.

ROI
Return of Investment

Gefahren:

Vorteile:

  • OneTime Investment (Fire and Forget)
  • kein eigenes Zutun – passives Einkommen
  • Guthaben jederzeit auszahlbar
Fazit für den Einsatz von Cloud Mining für Kryptowährung

 

Für eine sichere “Rente” ist die Investition in das Mining von Bitcoin wahrscheinlich nicht die beste Option, aber wenn man sich den aktuellen Kurs anschaut, sollte man zumindest für die kommenden zwei bis drei Jahre eine Rendite einfahren. Die in der Tabelle der FAZ gezeigten Anlageoptionen sind ja auch nicht alle frei von Risiko. Der Vergleich der beiden Anbieter zeigt, dass nach aktuellem Stand der Dinge Genesis-Mining, trotz der höheren Preise für die Hashrate, langfristig die kostengünstigere Alternative ist (vor allem wenn man die 3% Rabatt (PpuZit) mitnimmt .

 

Bitcoins verdienen ohne Geldeinsatz

Es gibt auch die Möglichkeit ohne Investition, außer Zeit, Bitcoins zu generieren. Nach der Registrierung auf der Seite MicroMining kann man eine Software herunterladen (derzeit nur für 64bit Windows Computer), installieren und im Hintergrund laufen lassen. Je nach vorhandener Grafikkarte sowie CPU werden dann Bitcoins generiert, Pi mal Daumen in etwa 0.00007000 Bitcoin/Tag – dies entspricht aktuell ca. 0,05$. Es muss aber jeder selbst wissen, ob er auf seinem Computer eine Software einer russischen Webseite installieren möchte.

Micro Miner
Bitcoin Mining mittels Micro Miner

Daneben gibt es noch diverse Webseiten, auf denen man alle paar Minuten kostenlos Bitcoin erklicken kann, sei es durch das Ansehen von Werbung, die Installation irgendwelcher Apps oder anderen kleiner Aufgaben. Die Ausbeute hierbei kann äußerst lukrativ sein. Bei den beiden Seite Freebitcoin sowie Dogecoin hat man jede Stunde eine 1:10.000 Chance bis zu 140$ zu gewinnen (sowie eine 98,85%ige Chance 0,002$ zu gewinnen) und dies mit nur zwei Mausklicks bei zwei eingeblendeten Werbebannern. Auszahlungen erfolgen wöchentlich, wenn im Account mindestens 0,0003 Bitcoin (ca. 0,30$) enthalten sind.

freebitcoin
Bitcoin mittels freebitcoin

Andere solche Webseiten sind BitCoinAliens oder Game of Weightloss, bei denen man alle fünf Minuten durch zwei Mausklicks einige Bitcoinbruchteile gewinnen kann. Der Betreiber der Seite bietet auch ein tägliches Gewinnspiel auf seiner Facebookseite an, bei der man 0,003 bitcoin gewinnen kann

Bitcoin Aliens
Bitcoins mittels Bitcoin Aliens

Wer noch weniger Bitcoin per Mausclicks verdienen möchte, kann dann noch gegebenenfalls auf ClaimBTC gehen und da dann teilweise ganze 0.0001652481 US$ bekommen.

Claim BTC
Claim BTC – Bitcoins verdienen in ganz kleinen Schritten

Bitcoins schnell vermehren oder noch schneller verlieren

Dann findet man sehr viele ziemlich zweifelhafte und sehr riskante Anlagemöglichkeiten für Bitcoin. Die meisten dieser Seiten sind in Großbritannien registiert bzw. die jeweilige Firma, welches die Seite betreibt und bieten sehr abenteuerlich hohe Renditen in kürzester Zeit an. Das heißt jetzt nicht, dass das Geld auf jeden Fall weg ist, falls man es dort anlegt, aber das Risiko steigt exponentiell mit der Zeit, seitdem diese Seite online ist. Es ist hier häufig wie bei vielen Pyramidenschemas; die ersten können unter Umständen noch kassieren, der Rest geht leer aus und dann ist die Seite auch schon wieder offline. Hier einmal kurz zwei Beispiele:

Risiko
Du liebst das Risiko und Landluft? Dann lege ein wenig Geld hier an!
Schnell
Schnell Reich werden mit Bitcoin???

Bitcoin Wallets:

Jetzt hab ich all die Bitcoins verdient, was kann ich damit nun anfangen? Man benötigt ein Wallet, also einen “Geldbeutel”, in welchem die Bitcoins aufbewahrt werden können. Ein Wallet (Bitcoinadresse) besteht in der Regel aus 34 Zeichen, wobei hier auf Groß- und Kleinschreibung geachtet werden muss und sieht z.B. folgendermaßen aus: 3NLWh6cZUf14cyeyojbdRte7Dcu9eiyo18. Bitcoins können zwar auch Offline gespeichert werden, aber damit möchte ich mich jetzt nicht beschäftigen, sondern rein auf Online sowie Multiplattformoptionen eingehen. Bei den meisten Anbietern wird nach jeder Transaktion eine neue Adresse erzeugt, so dass man am Ende quasi unendlich viele Adressen besitzen kann; dies bedeutet aber nicht, dass es Einmal-Adressen sind, sondern die alten Adressen bleiben dem Account zugeordnet und können nach wie vor für das Senden sowie Empfangen von Bitcoins verwendet werden, aber durch die Generierung stetig neuer Adressen existiert u.a. ein höheres Maß an Anonymität.

xapo

Eine der bekannstenen Internetseiten ist xapo und hat den Sitz in Hong Kong. Ich hatte von denen das erste Mal gehört im Zusammenhang mit der Möglichkeit sein Bitcoinguthaben direkt mit einer Debit Card zu verknüpfen, so dass Bitcoins überall zum Bezahlen eingesetzt werden können, wo Kreditkarten akzeptiert werden. Zusätzlich bietet xapo die Option an, Bitcoins zur sicheren Verwahrung offline zu speichern, deren Vault – Bitcoin Cold Storage Option. Falls der Account mal gehackt werden sollte, dauert es für den Hacker erheblich länger an die dort gelagerten Bitcoins zu gelangen. Daneben kann der xapo Account für das Halten diversen Währungen genutzt werden und man kann dann in seinem Account fröhlich zwischen den Währungen hin- und herschieben. Auf den beiden Screenshots sieht man zum einen mal eine kleine Auswahl an möglichen Wallets (es gibt noch erheblich mehr Währungen, allerdings leider keine anderen Kryptowährungen). und zum anderen eine Detailansicht eines Wallets.

xapo
xapo: Übersicht über die angelegten Wallets
xapo
xapo: Detailansicht eines Wallets

bitcoin.de

Falls man seine Bitcoins lieber einer deutschen Seite vertraut, dann ist vielleicht bitcoin.de etwas für einen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um einen Marktplatz zum Kaufen und Verkaufen von Bitcoins, aber die Seite kann auch ganz normal als Wallet genutzt werden. Unverifiziert können nur mit kleineren Beträgen gehandelt werden, nach einer Verifizierung (kostenlos falls man Kunde bei der Fidor Bank ist) ist dann ein unbegrenzter Handel möglich. Auch hier kann man sich immer neue Adressen generieren lassen (auf Wunsch, siehe zweiten Screenshot) und seine Bitcoins zum Kauf von Diamanten sowie Gold einsetzen. Die gekauften Goldbarren und Diamanten würden hier im Normalfall direkt an die Haustür geliefert werden – wahrscheinlich ist da eine Investition in Edelmetall in ein Safe in Singapur vielleicht doch die sicherere Lösung, z.B. bei BullionStar.

bitcoin.de
bitcoin.de Übersicht Startseite
bitcoin.de
bitcoin.de Übersicht Transaktionen

 

uphold

Falls man weder Hong Kong noch Deutschland mag, dann vertraut man ja vielleicht lieber einer amerikanischen Firma. Uphold hat viele interessante Optionen, z.B. die Möglichkeit verschiedene Kryptowährungen, Edelmetalle sowie normale Währungen in seinem Account zu haben. Das Guthaben kann dann, ähnlich wie bei xapo, zwischen den einzelenWallets (heißen hier Cards) hin- und her geschoben werden, zu einem Bankaccount transferiert werden, zu einer externen Kryptoadresse oder per virtueller Kreditkarte (als Währung da allerdings nur US$) genutzt werden. Möchte man Geld per Überweisung in seinen uphold Account schicken, so geht das durch deren Niederlassung (und Bankkonto) und Portugal relativ einfach, aber es kann schon mal eine knappe Woche  dauern, bis das Geld dann verfügbar ist. Noch weniger als bei bitcoin.de, würde ich selbst eher nicht mein Guthaben in Edelmetallen anlegen, sondern wie erwähnt Singapur mit z.B. BullionStar vorziehen.

Uphold
Uphold: Übersicht
Uphold
Uphold: Einsatzmöglichkeiten eines Wallets

 

cashilla

Bei cashilla handelt es sich um eine tschechische Firma, mit der man relativ schnell per Überweisung Bitcoins erhalten bzw. Bitcoins auf ein Bankkonto überweisen kann. Im Vergleich zu uphold ging es bei mir bisher in 1-2 Werktagen. Der einzige Nachteil ist, dass man hier nicht über eine eigene Kontonummer für die Überweisungen verfügt, sondern jedes Mal eine Einzahllung im voraus anmelden muss, dann bekommt man eine Bankverbindung (hatte bisher welche aus der Slowakei sowie Tschechischen Republik) mit expliziten Verwendungszweck genannt, welcher anschließend genutzt werden muss. Falls man sich über meinen Link anmeldet, dann muss man auf die ersten 500 Euro an Transfers keine Gebühren zahlen und ich bekomm auch weitere 500 Euro ohne Gebühren.

cashilla
cashilla: Einsatzmöglichkeit

payeer

Bei der letzten Seite handelt es sich um Payeer, eine Firma mit dem Hauptsitz in Georgien. Hier kann man neben Bitcoin noch die Währungen US$, Euro sowie Rubel halten und auch eine Kreditkarte anfordern und so sein Guthaben einsetzen.

Payeer
Payeer: Übersicht

Alle Anbieter haben ihre Vor- und Nachteile und es gibt noch unzählige mehr – einfach auswählen, was einem am meisten zusagt. Aber da Transaktionen mittels Bitcoins innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden, ist es als Vorsichtsmaßnahme ganz ratsam, wenn man bei verschiedenen Anbietern über Wallets verfügt, bei denen man seine Kryptowährungen ablegt. Da in der Vergangenheit ja schon einiger kleine und große Bitcoinbörsen und Walletanbieter Opfer von Hackern wurden, wäre dann zumindest nicht jeder Bitcoin weg.

Hinweis: Einige der hier enthaltenen Links sind Affiliate-Links.

Ebates Coupons and Cash Back

Leave a Reply